Alte Heerstr.9 / 26847 Detern
04956-927413 / 0172-9426663
info@zsse.de

Bürozeiten:
Mo-Do 9.00-12.00 Uhr
Fr 14.00-16.30 Uhr

Rassen




Filialzuchtbuch:
Ursprungszuchtbuch:


Europäischer Esel


"Wie bist Du nur auf so eine Schnapsidee gekommen, einen Esel zu kaufen?" werde ich oft gefragt. "Was willst Du bloß damit, der ist doch zu Nichts zu gebrauchen und kostet nur!" Ich lächele dann nur und denke mir: Du bist selbst einer, sonst würdest Du nicht über Dinge reden, die Du nicht kennst !! Doch dann entschuldige ich mich im Geiste ganz schnell bei Gustav, meinem Esel, denn ich will ihn ja nicht beleidigen!

Mein Leben bestand/besteht nur aus Hektik, der Beruf, die Kinder, der Pferdezuchthof, den mein Mann betreibt, immer heißt es: kannst Du mal eben schnell .......!

Morgens um 6 Uhr auf dem "Stoppelmarkt" in Vechta! Mein Mann "mußte" dahin zum "Schnacken"! Klar sollte ich mit, ich mußte ja fahren, und da stand ich nun, langweilte mich, fror, weil es recht kalt war und auch noch regnete. Dann sah ich den Esel! Er stand geduldig da, wurde von Ponys gerempelt, der eine oder andere Marktbesucher grabbelte an ihm rum und ich dachte: Der trägt sein Kreuz so gedultig und gelassen und tut, als sei er doof! - Eigentlich ganz clever. Ob aus Protest, Mitleid oder einer Eingebung heraus, ich wollte diesen Esel haben! Und so störrisch wie ein Esel behauptete ich mich gegenüber den Argumenten meines Mannes, der mir das natürlich ausreden wollte und an meine "Vernunft" appellierte. Normalerweise hätte er auch Erfolg gehabt, denn "Vernunft" war hier nicht im Spiel. Und schon hatte ich meine erste Lektion von meinem Esel gelernt!

Gustav sah aus wie ein überdimensionales "Steifftier", unsere Kinder stürzten sich gleich auf ihn, auch Klein-Hella - mir blieb das Herz fast stehen, denn so schnell konnte ich gar nicht rennen und rufen!!! Aber Gustav benahm sich auch wie ein überdimensionales "Steifftier", stand einfach nur da. Schon dafür liebte ich ihn! Lektion zwei!

Was nun ist so toll an einem Esel: sie gehen auf uns ein, doch anders, als man denkt und es gewohnt ist. Je hektischer man ist, um so ruhiger wird der Esel, je schneller man wird, um so langsamer wird er. Er steuert gegen, wenn es in die falsche Richtung geht. Sein Wesen hat eine therapeutische Wirkung auf uns, wir müssen es nur zulassen! Es braucht einige Zeit, bis man das erkennt und sicherlich hat er einen zuvor auch schon zur Weißglut getrieben, doch er nimmt es uns nicht übel. Er ist ein ruhender Pol in unserer stressigen Welt, er trägt alles mit der ihm eigenen Fassung, dabei ist er überhaupt nicht der "dumme Esel", wie man so schön sagt, sondern überaus intelligent und sehr clever! Und wie oft haben wir schon gelacht, wenn wir erkennen mußten, mit welchen schelmenhaften Tricks er unsere Maßnahmen "hintergeht"!

Gustav ist der Liebling der Kinder, nicht nur unserer! Er ist der "Hingucker" in seiner Herde. Wie oft hörten wir schon Leute, die an unserem Hof vorbeifuhren, ruften: he, guck mal, da ist ja ein Esel!!!!! Und seine Herde hat er sich auch selbst ausgesucht: nicht die Zuchtpferde, auch nicht die Ponys, nein, er entschied sich für die Rinder! Da steht er mitten drin und läßt sich die Ohren lecken und Fellpflege betreiben! Immer, wenn ich das sehe, denke ich: jetzt hast Du es gut! Er und durch ihn auch ich!

Die Rassebeschreibung des Esels können Sie in der Zuchtbuchordnung des ZSSE e.V. nachlesen.

Nach der Erzählung von Anne Bührmann zusammengefaßt von H. Grüssing.

Impressum - Mail - Administration

© 2017 Design & Code by Raberey

Alte Heerstr. 9 / 26847 Detern
04956-927413 / info@zsse.de
0172-9426663
Banner
Bürozeiten:
Mo-Do: 9.00-12.00 Uhr
Fr: 14.00-16.30 Uhr
04956-927413 / info@zsse.de